Krankenbesuche

Liebe Gemeindeglieder, immer wieder erfahre ich im Nachhinein, dass Menschen im Krankenhaus waren und gerne einen Besuch des Pfarrers gehabt hätten.
Ich würde das auch wirklich gerne tun, wenn ich von den Betreffenden oder den Angehörigen informiert werden würde.
Gott hat mir zwar viele gute Gaben gegeben, aber eben nicht die des Hellsehens. Und darum bin ich darauf angewiesen, dass Sie mich informieren. Besonders, weil ich mich immer wieder mal vergeblich auf den Weg nach Neuendettelsau oder Ansbach gemacht habe, um dann zu erfahren, dass der Patient schon wieder entlassen worden ist.
Scheuen Sie sich also nicht, Bescheid zu geben. Auch der Anrufbeantworter hört gerne, wenn Sie den Namen des Patienten, ihre Telefonnummer und die Zimmernummer im Krankenhaus nennen.
Menschen, die von unserer Diakonie betreut werden, brauchen ihren Besuchswunsch nur an die Schwestern weitergeben. Diese haben Anweisung, mich umgehend zu informieren.
Wenn Sie aus dem Gebiet der Kirchengemeinde wegziehen, z.B. zu pflegenden Angehörigen oder in ein Pflegeheim, dann werden Sie automatisch Mitglied ihrer neune Wohnsitzgemeinde. Wenn Sie weiterhin Mitglied der Kirchengemeinde Lichtenau bleiben wollen und vom Lichtenauer Pfarrer betreut werden wollen, dann können sie das mit einem formlosen Antrag an das Pfarramt einfach tun.